Anleitung – Slot Requests

ECT-Euromax & RWG

Im Folgenden finden Sie die Arbeitsweise, wenn Templates genutzt werden.

Es ist möglich, Rotationen von Hand zu erstellen.

Übersicht Dokumenttypen pro Terminal

Möchten Sie wissen, welchen Dokumenttyp Sie für Ihre Exportladung verwenden müssen? In dieser Anleitung finden Sie die entsprechenden Richtlinien.

Notification Export DocumentationErklärungCodeAPMT MVllBroekman DistriportCCTECT DeltaEuromaxHutchison Ports Delta llKramer City RotterdamKCLKloosterboer VlissingenMatransRCT
Notification Export Documentation Voranmeldung bei Terminal vorgeeschrieben?JaNeinJaNeinNeinJaNeinNeinNeinNeinNein
Dokumentregistrierung am Schalter der Zollbehórde möglich? NeinJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJa
Zollstelle auf Terminal vorhanden?*CWPNeinNeinJaJaCWPNeinNeinNeinNeinNein
Art Equipments voranmelden?Container oder verschiedene Arten Equipments?ContainersContainersContainersContainersContainersContainersContainersContainersContainersContainersContainers
Dokumenttypen
Ausfuhranmeldung - DrittlandMRN (individuelle NummerEXJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Ausfuhranmeldung - überseeische Departements/ Mitgliedstaat, in dem die Mehrwertsteuerrichtlinie nicht giltMRN (individuelle NummerCOJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Ausfuhranmeldung - EFTAMRN (individuelle NummerEUJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
T1 Versandverfahren mit Bestimmungsstelle RotterdamMRN (individuelle NummerRT1JaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
T2 Versandverfahren mit Bestimmungsstelle RotterdamMRN (individuelle NummerRT2JaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
T1 Versandverfahren über den Hafen RotterdamMRN (individuelle NummerTT1JaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
T2 Versandverfahren über den Hafen RotterdamMRN (individuelle NummerTT2JaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Intra communautaire Transacties, T2L, CMR, facturenCMR, RechnungsnummerICTJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Summarische Anmeldung zur vorübergehenden VerwahrungIndividuelle laufende Nummer rechts oben im DokumentIM7JaJaNeinJaJaJaNeinNeinNeinJaNein
Begleitendes VerwaltungsdokumentARC-Nummer aus EMCSAADJaJaJaJaJaJaJaJaNeinNeinJa
Formblatt 302Individuelle laufende Nummer rechts oben im DokumentRARJaNeinJaJaJaJaJaJaJaNeinJa
Carnet TIR - AbgangszollstelleIndividuelle laufende Nummer rechts oben im DokumentTARJaNeinJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Carnet TIR op RotterdamIndividuelle laufende Nummer des TIR CarnetTIR-RJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinNein
Carnet TIR - DurchgangszollstelleIndividuelle laufende Nummer des TIR CarnetTIR-DJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJa
Notzprozedur definitive Ausfuhr Rotterdam ECSREX (gefolgt von der EORI-Nummer des Angebenden)REXJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Notzprozedur definitive Ausfuhr Rotterdam NCTSRTR (gefolgt von der Dokumentnummer)RTRJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Carnet ATA - DurchgangszollstelleIndividuelle laufende Nummer des ATA CarnetATAJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Erklärung über Tankcontainer mit RückständenEigene ReferenznummerTNKJaJaJaJaJaJaJaJaNeeJaJa
Notification Export DocumentationErklärungCodeDFDS VlaardingenCLdn (C.Ro) RotterdamCLdn (C.Ro) VlissingenKVSA (DFDS) IJmuidenP&O Ferries RotterdamRhenusRSTRWGStena Line Hoek van HollandStena Line Europort RotterdamTMA AmsterdamZoomweg Zeeland Coldstore
Notification Export Documentation Voranmeldung bei Terminal vorgeeschrieben?JaJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJaJa
Dokumentregistrierung am Schalter der Zollbehórde möglich? NeinNeinNeinNeinNeinJaJaNeeNeeNeeJaJa
Zollstelle auf Terminal vorhanden?*NeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinCWPNeeNeeNeeNee
Art Equipments voranmelden? Container oder verschiedene Arten Equipments? ContainerEquipmentEquipmentEquipmentEquipmentEquipmentContainerContainerContainerEquipmentEquipmentContainerContainer
Dokumenttypen
Ausfuhranmeldung - DrittlandMRN (uniek nummer)EXJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Ausfuhranmeldung - überseeische Departements/ Mitgliedstaat, in dem die Mehrwertsteuerrichtlinie nicht giltMRN (uniek nummer)COJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Ausfuhranmeldung - EFTAMRN (individuelle Nummer)EUJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
T1 Versandverfahren mit Bestimmungsstelle RotterdamMRN (individuelle Nummer)RT1JaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
T2 Versandverfahren mit Bestimmungsstelle RotterdamMRN (individuelle Nummer)RT2JaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
T1 Versandverfahren über den Hafen RotterdamMRN (individuelle Nummer)TTIJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
T2 Versandverfahren über den Hafen RotterdamMRN (individuelle Nummer)TT2JaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Innergemeinschaftlicher Handel, T2L, CMR, RechnungenCMR, RechnungsnummerICTNeinJaJaNeinNeinJaJaJaNeinNeinJaJa
Summarische Anmeldung zur vorübergehenden VerwahrungIndividuelle laufende Nummer rechts oben im DokumentIM7NeinNeinNeinNeinNeinJaJaJaNeinNeinJaJa
Begleitendes VerwaltungsdokumentARC-Nummer aus EMCSAADNeinJaJaNeinNeinJaJaJaNeinNeinJaJa
Formblatt 302 mit Bestimmung RotterdamIndividuelle laufende Nummer rechts oben im DokumentRARJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJa
Formblatt 302Individuelle laufende Nummer rechts oben im DokumentTARJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJa
Carnet TIR - AbgangszollstelleIndividuelle laufende Nummer des TIR CarnetTIR-RJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Carnet TIR - DurchgangszollstelleIndividuelle laufende Nummer des TIR CarnetTIR-DJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Notzprozedur definitive Ausfuhr Rotterdam ECSREX (gefolgt von der EORI-Nummer des Angebenden)REXJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Notzprozedur definitive Ausfuhr Rotterdam NCTSRTR (gefolgt von der Dokumentnummer)RTRJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Carnet ATA - DurchgangszollstelleIndividuelle laufende Nummer des ATA CarnetATAJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Erklärung über Tankcontainer mit RückständenEigene ReferenznummerTNKJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa

*Wenn „CWP“: Centraal Werkpunt (CWP) Zollbehörde Maasvlakte Bosporusstraat 5, 3199 LJ Maasvlakte RT
*Wenn „Nein“: Dokumentprozeduren über regionale Zollstelle

Anleitung Nutzung Dokumenttypen Export

Waren in Containern/Trailern, die für den Export in den niederländischen Häfen ankommen, müssen in die Terminalverwaltung aufgenommen werden.

Über unseren Dienst Notification Export Documentation können Sie diese Angaben an das Terminal durchgeben. Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Angabe des korrekten Dokumenttyps und der richtigen Dokumentnummer, sodass die Waren in dem Container/Trailer auf das Terminal gebracht werden können.

Beschreibung Typ Zollerklärung, Meldung oder ZollstatusDokumenttypDokumentnummerContainer zu Zollbehörde auf Terminal oder CWP bringen*ZollanmeldungssystemHinweis
Regelung Ausfuhr EU-Güter nach außerhalb des Zollgebiets der EU Status Erklärung „Release of Goods“ (ROG)EX(+18 Positionen) MRN-Nummer der Zollerklärung (z.B. 20NL000511168226E0)NeinAGS/DMS oder System anderes Mitgliedsland
Regelung Ausfuhr EU-Güter in einen Teil der Union mit anderen USt-Regelungen Status Erklärung „Release of Goods“ (ROG)CO(+18 Positionen) MRN-Nummer der Zollerklärung (z.B. 20NL000511168226E0)NeinAGS/DMS oder System anderes MitgliedslandDies betrifft die Kanarischen Inseln, den Berg Athos, die französischen Überseegebiete, die Åland-Inseln und die Kanalinsel
Regelung Ausfuhr EU-Güter in EFTA-Länder Status Erklärung „Release of Goods“ (ROG)EU(+18 Positionen) MRN-Nummer der Zollerklärung (z.B. 20NL000511168226E0)NeinAGS/DMS oder System anderes Mitgliedsland
Regelung externes Unionsversandverfahren (T- und T1-Verfahren), das auf einem Terminal in den Niederlanden endetRT1(+18 Positionen) MRN-Nummer aus NCTS der Erklärung (z.B. 20NLKCOD1GATTZWD53)NeinNCTSWaren müssen der Zollbehörde am Ausfuhrort vorgelegt werden. Erklärung wird vom Terminal abgemeldet, im Ausnahmefall von der Zollbehörde
Regelung internes Unionsversandverfahren (T2-Verfahren), das auf einem Terminal in den Niederlanden endetRT2(+18 Positionen) MRN-Nummer aus NCTS der Erklärung (z.B. 20NLKCOD1GATTZWD53)NeinNCTSWaren müssen der Zollbehörde am Ausfuhrort vorgelegt werden. Erklärung wird vom Terminal abgemeldet, im Ausnahmefall von der Zollbehörde
Regelung externes Unionsversandverfahren Durchfuhr (T- und T1-Transport)TT1(+18 Positionen) MRN-Nummer der Zollerklärung (z.B. 20NL000511168226E0)NeinNCTSVersand endet nicht in den Niederlanden, sondern das Dokument begleitet die Waren auf dem Seetransport weiter
Regelung internes Unionsversandverfahren Durchfuhr (T2-Transport)TT2(+18 Positionen) MRN-Nummer der Zollerklärung (z.B. 20NL000511168226E0)NeinNCTSVersand endet nicht in den Niederlanden, sondern das Dokument begleitet die Waren auf dem Seetransport weiter
Versand von EU-Gütern von einem EU-Mitgliedsstaat in einen anderen. Innergemeinschaftlicher Versand, keine AusfuhrICTDie Nummer des CMR oder der RechnungNeinn. zutr.
Lagerung in einem Zolllager durch ein ZolllagerverfahrenIM7(+18 Positionen) MRN-Nummer der Zollerklärung (z.B. 20NL000511168226E0)NeinAGS/DMS
Verbrauchssteuerdokument DurchfuhrAADAdministrative-Referenz-Code (ARC) der EMCS-ErklärungNeinEMCSBetrifft den Versand von Verbrauchssteuergütern innerhalb der EU
Armee-Dokument endend bei Ankunft auf dem Terminal in den NiederlandenRARIndividuelle laufende Nummer Armee-DokumentNeinArmee schriftlich
Armee-Dokument Durchfuhr, das die Waren nach Verlassen der Niederlande über See weiter begleitetTARIndividuelle laufende Nummer Armee-DokumentNeinArmee schriftlich
Carnet TIR endend auf dem Terminal in den NiederlandenTIR-RTIR-Carnet Land Code en nummer (bijv. TIR-NL123456)JaTIR
Carnet TIR Durchfuhr, das die Waren nach Verlassen der Niederlande über See weiter begleitetTIR-DTIR-Carnet Land Code en nummer (bijv. TIR-NL123456)JaTIR
Notprozedur definitive Ausfuhr aus der Union für eine ECS-ErklärungREXREX gefolgt von der EORI-Nummer des Angebenden. Bei Mehrfacherklärungen muss ein Buchstabe hinzugefügt werden, z. B. A, B, AA, AB usw.JaSchriftlich
Notprozedur definitive Ausfuhr aus der Union für eine NCTS-ErklärungRTRRTR, gefolgt von einer eindeutigen Nummer für die NCTS-Meldung. In einem vereinfachten Verfahren für Zulassungsinhaber erstellt der Anmelder diese Nummer selbst. Im normalen Verfahren wird diese Nummer von den Zollbehörde erstelltJaSchriftlich
ATA Carnet DurchfuhrATAIndividuelle laufende Nummer des ATA CarnetJaATA schriftlich
Tankcontainer mit Rückstandserklärung (Empty uncleaned tankcontainers mit Rückständen) TNKEORI-Nummer ExporteurNeinn. zutr.
Meldung WiederausfuhrKWUB/L-Nummer der Meldung über vorübergehende Lagerung (ATO-Meldung)Neinn. zutr.

*Wenn „CWP“: Centraal Werkpunt (CWP) Zollbehörde Maasvlakte, Bosporusstraat 5, 3199 LJ Maasvlakte Rotterdam

Entladedifferenzliste

Dieses Verfahren ist generisch.Für dieses Verfahren gelten keine Kontaktinformationen.

API-Spezifikationen jetzt verfügbar

Um eine Systemverbindung mit unserem kommenden Dienst Cargo Controller herzustellen, können Sie jetzt die API-Dokumentation herunterladen. Cargo Controller ist seit April 2021 aktiv und hat den alten Dienst Cargo Information ersetzt, der über EDI funktionierte. Mit der Einführung von Cargo Controller bieten wir einen API-Link an. Je eher Sie die API-Schnittstelle für den Cargo Controller implementieren, desto eher werden Sie die Vorteile dieses Dienstes nutzen können.

API-Kopplung
Die Funktionen von Cargo Controller sind nur über das Web und die API verfügbar. Für die optimale Nutzung des Cargo Controllers ist die API-Schnittstelle erforderlich. Wir empfehlen, so bald wie möglich zur API-Schnittstelle zu wechseln.

Bitte beachten Sie! Die derzeit verfügbare API ist Version 1.0. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung werden weitere Verbesserungen folgen. Bitte abonnieren Sie unseren RSS-Feed, um automatisch Zugang zu den neuesten API-Spezifikationen zu erhalten. Auf diese Weise sind Sie immer auf dem neuesten Stand der Dinge.

Von welchen Terminals kann ich die Statusangaben bekommen?

Eine Übersicht der bei uns angeschlossenen Terminals finden Sie hier.

Notverfahren – Hinterland Container Notification Rail

Das Verfahren ist generisch. Terminalspezifische Informationen finden Sie in der Tabelle.

Multi-Factor Authentication (MFA)

Was ist Multi Factor Authentication (MFA)?
MFA stellt zusätzlich zu dem, was Sie bereits wissen (Ihr Passwort) und etwas, was Sie haben (ein Code auf Ihrem Telefon oder ein Sicherheitsschlüsse) eine weitere Sicherheitsebene dar.
Durch den Einsatz von MFA können Sie mit Ihrem IAMconnected-Account sicherer arbeiten.
MFA wird auch Zwei-Faktor-Authentisierung genannt.

Welche Formen von MFA werden von IAMconnected unterstützt?
IAMconnected unterstützt den Login mit:

  • einer Authenticator App auf Ihrem Telefon (Smartphone) und
  • einem Sicherheitsschlüssel.

Ein Sicherheitsschlüssel funktioniert nur mit einem modernen Browser auf einem PC oder Laptop.
Internet Explorer wird nicht unterstützt. Browser auf Telefonen werden begrenzt unterstützt.

Wie aktiviere ich MFA?
Um MFA zu aktivieren, brauchen Sie einen geeigneten Authenticator, der auf Ihrem Smartphone installiert ist (z.B. Google Authenticator) oder Sie müssen über einen geeigneten Sicherheitsschlüssel verfügen (z.B. einen Yubikey).
Achtung: Wenn Sie MFA aktiviert haben, können Sie es nicht mehr deaktivieren. Auch Ihre Hauptverwalter oder Portbase können dies nicht.

  1. Loggen Sie sich über www.iamconnected.eu in IAMconnected ein
  2. Gehen Sie auf „Profil“ und klicken Sie auf „zusätzliche Verifikation (MFA)“
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche

Sie werden automatisch ausgeloggt. Anschließend müssen Sie sich erneut einloggen und werden bei der Konfiguration von MFA begleitet.
Dabei können Sie angeben, welche Form von MFA Sie einsetzen möchten.

Wie logge ich mich mit MFA ein?

  1. Loggen Sie sich auf www.IAMconnected.eu mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein.
  2. Anschließend werden Sie gebeten
    a. entweder den Zahlencode der Authenticator App einzugeben
    b. oder auf den Button Ihres Sicherheitsschlüssels zu drücken (der in Ihren Computer eingesteckt ist).

In manchen Fällen verlangt Microsoft, den Sicherheitsschlüssel mit einem Pincode zu sichern.
In diesem Fall müssen Sie erst den Sicherheitsode eingeben, bevor Sie den Sicherheitsschlüssel benutzen können.

Wie kann ich mein MFA zurücksetzen, z.B. wenn ich mein Telefon oder meinen Sicherheitsschlüssel verliere?
Ihr Hauptverwalter kann Ihr MFA zurücksetzen. Wenn Sie selbst der Hauptverwalter sind, können Sie Kontakt zum Support Desk von Portbase aufnehmen.

Wie aktiviere ich MFA für mein Unternehmen?
Ein Hauptverwalter kann MFA für das gesamte Unternehmen aktivieren. Das bedeutet, dass alle Nutzer MFA einrichten müssen, wenn sie sich einloggen. Wichtig dabei ist, dass:

  • die Nutzer über ein Telefon mit einer Authenticator App oder über einen Sicherheitsschlüssel verfügen,
  • die Nutzer darüber informiert sind, wie sie MFA konfigurieren und nutzen.

Warnung: Es ist nicht möglich, diese Einstellung rückgängig zu machen. Es gibt also keinen Weg zurück!

Die Aktivierung verläuft folgendermaßen:

  • Loggen Sie sich auf IAMconnected.eu ein.
  • Gehen Sie zur Unternehmensverwaltung.
  • Klicken Sie auf das Unternehmen, für das sie MFA aktivieren wollen.
  • Klicken Sie auf „Regelmäßige Validierung aktivieren“. Damit erhalten Sie eine regelmäßige Erinnerung, die Nutzer Ihres Unternehmens zu validieren.
  • Klicken Sie auf „MFA aktivieren“.

Bei der Verwendung von Sicherheitsschlüsseln empfehlen wir:

  • Einige nicht konfigurierte Schlüssel auf Vorrat zu haben, für Nutzer, die ihre Schlüssel verloren oder vergessen haben.
  • Für den Account des Hauptverwalters zwei Schlüssel zu aktiveren und einen als Reserve z.B. in einem Safe aufzubewahren.

Häufig gestellte Fragen

Kann man als Nutzer MFA wieder deaktivieren?

Nein.

Kann man als Unternehmen MFA wieder deaktivieren?

Nein.

Wer kann MFA zurücksetzen?

Für einen Nutzer (kein Hauptnutzer): Hauptnutzer / Nutzerverwalter

Für einen Hauptverwalter: unsere Customer Service

Was bedeutet das Zurücksetzen von MFA?

Ihre MFA-Einstellungen werden gelöscht. Nach dem Einloggen müssen Sie MFA neu konfigurieren.

Liefert Portbase Sicherheitsschlüssel?

Nein (selbst besorgen als Unternehmen).

Kann ich mehrere Sicherheitsschlüssel einstellen oder sowohl einen Sicherheitsschlüssel als auch eine Authenticator App verwenden?

Ja, das ist möglich.

Kann ich einen Sicherheitsschlüssel mit NFC auch auf meinem iPhone nutzen?

Zurzeit noch nicht, aber in Zukunft vermutlich schon.
Es gibt auch Sicherheitsschlüssel mit einem Lightning-Anschluss (iPhone); diese haben wir bei Portbase nicht getestet.

Welche Browser unterstützen Yubikey?

Siehe https://support.yubico.com/hc/en-us/articles/360016615020-Operating-systemand-web-browser-support-for-FIDO2-and-U2F
Siehe auch die Support-Seite über Browser, die das PCS unterstützen (Link ergänzen).

Welche Browser unterstützen Feitian?

Keine Informationen verfügbar; wahrscheinlich sind es die gleichen, die auch Yubikey unterstützen.

Welche Authenticator Apps werden unterstützt?

Sie können jede Authenticator App verwenden, die das TOTP-Protokoll unterstützt.
Wenn Sie bereits eine Authenticator App nutzen, können Sie IAMconnected als zusätzlichen Account konfigurieren.
Es gibt beispielsweise folgende Authenticator Apps:

  • Google Authenticator
  • Microsoft Authenticator
  • DUO Mobile
  • Auhty
  • Lastpass

Für Betreuung, Anleitung und Support hat sich IAMconnected für den (häufig genutzten) Google Authenticator entschieden.

Welche Sicherheitsschlüssel werden unterstützt?

Die Sicherheitsschlüssel müssen FIDO2 unterstützen.
Portbase hat die folgenden Sicherheitsschlüssel getestet:

Die Preisangaben sind von November 2021 und sollen vor allem die Preisdifferenz deutlich machen.

Glossar: Begriffe, Konzepte und Grundsätze

Zuverlässige Identität

Eine zuverlässige Identität besteht aus

  • einer digitalen Repräsentation einer Person
  • ihrem geschäftlichen Kontext
  • und einem Hinweis über die Zuverlässigkeit dieser Angaben

Zum Beispiel:

  • Jan Janssen ist LKW-Fahrer beim Fuhrunternehmen Jan de Rijck Logistics.
  • Kürzlich wurde bestätigt, dass dies noch immer der Fall ist.
  • Wir wissen mit großer Sicherheit, dass er selbst angemeldet ist.
  • Er hat sich mit einem Identitätsnachweis identifiziert.

IAMconnected liefert zuverlässige Identitäten, um eine gute Zugangsverwaltung für die Hafenlogistik zu ermöglichen.

Community Identity Provider

Während Einrichtungen zur Zugangsverwaltung häufig auf Unternehmensebene angeboten werden, möchte Portbase diese Einrichtungen auf Community-Ebene zur Verfügung stellen. Um dies zu ermöglichen, legen wir Wert auf Self-service und Self-cleansing.

Multifactor Authentication 

Sie weisen nach, dass Sie der Eigentümer eines Accounts sind, indem Sie nicht nur ein Passwort angeben („was Sie wissen“), sondern auch den individuellen Code, der in Ihrer Smartphone-App erscheint („was Sie haben“).

Persönlicher Account

Eine digitale Repräsentation einer Person: Ihre Identität

Sie nutzen einen IAMconnected-Account, um sich bei einem Unternehmen anzumelden und anschließend Dienste zu nutzen, die für dieses Unternehmen zur Verfügung stehen.

Self-cleansing

Es ist für IAMconnected nicht machbar, die Zuverlässigkeit aller Personen und Unternehmen zu überprüfen. Deshalb bieten wir beteiligten Unternehmen die Möglichkeit, auf unkomplizierte Weise die Zuverlässigkeit von Identitäten für Mitarbeiter und das Unternehmen selbst zu erhöhen. In welchem Maße die Unternehmen dies tatsächlich nutzen, wird von IAMconnected transparent kommuniziert.

Self-service

Da tausende Unternehmen und zehntausende Mitarbeiter in den niederländischen Häfen und ihrem Umfeld tätig sind, wurde entschieden, so viel Selbstbedienung wie möglich zuzulassen, ohne dabei die Kontrolle zu verlieren.

Zugangsverwaltung

Zugangsverwaltung ist ein Schwerpunkt im Fachbereich Informationssicherheit, bei dem es darum geht, dass nur die richtigen Personen den richtigen Zugang zu Betriebsmitteln bekommen.

Wichtige Grundsätze dabei sind:

  • Niemandem mehr Zugang geben als nötig
  • Nicht mehr Informationen freigeben als nötig

Zusammengefasst dreht es sich darum, dass Folgendes kontrolliert wird: Wer darf was, wann und warum?

Eine gute Zugangsverwaltung sorgt nicht nur dafür, dass Beschränkungen vorhanden sind, sondern vor allem auch, dass Sie in der Lage sind, Ihre Arbeit zu erledigen.

Geschäftlicher Kontext

Ergänzende Angaben, die sich auf Sie als Arbeitnehmer eines bestimmten Unternehmens beziehen.

Zurzeit umfasst der geschäftliche Kontext:

  • geschäftliche E-Mail-Adresse
  • geschäftliche Telefonnummer
  • Logistikrolle innerhalb dieses Unternehmens

Hinweis: Bisher können nur HbR/King-Nutzer (Unternehmenstyp und) Logistikrolle eintragen.

Es ist den Dienstelieferanten überlassen, festzulegen, welches Maß an Zuverlässigkeit für ihren Dienst notwendig ist. Wenn diese Anforderungen nicht erfüllt werden, kann man im äußersten Fall von der Nutzung des Dienstes ausgeschlossen werden.