Notification Import Documentation

Brexit service

Alle Zolldokumente für den Import unkompliziert bei Deepsea-, Shortsea- und Fährterminals anmelden. Sie haben einen einheitlichen Zugang für alle Ihre Voranmeldungen.

Häufig gestellte Fragen

Prozess-Fortschritt

Welche Statusmeldungen kann ich von den Terminals erhalten?

In der Zeitleiste der Meldung sehen Sie den Ablauf, wobei der aktuelle Status oben in der Zeitleiste steht.

  • Status „New": Ihre Meldung wurde erstellt
  • Status „Sent“: Ihre Meldung wurde an das Terminal geschickt
  • Status „Accepted“*: Ihre Meldung wurde vom Terminal akzeptiert
  • Status „Rejected“*: Ihre Meldung wurde vom Terminal abgelehnt Ein Terminal kann eine Meldung ablehnen, wenn sie dort nicht verarbeitet werden kann, z.B. weil die Dokumentnummer nicht zum gewählten Dokumenttyp passt. Kontrollieren Sie in diesem Fall Ihre Meldung. Nehmen Sie eventuell Kontakt zu unserem Service Desk auf.

Nicht alle Terminals machen eine Akzeptanzmitteilung. In dieser Übersicht sehen Sie, welche Terminals eine Akzeptanzmitteilung (auch als „NID Rückmeldung“ bezeichnet) verschicken.

Der Status meines Dokuments bleibt auf „gesendet“, wann wird es auf „akzeptiert“ gesetzt?

Einige Terminals schicken eine Akzeptanzmitteilung für die abgeschickte Meldung, andere nicht. Sie bekommen also nur bei den Terminals, die eine Akzeptanzmitteilung verschicken, diese auf dem Bildschirm zu sehen. Eine Übersicht, welche Terminals eine Rückmeldung schicken und welche nicht, finden Sie hier.

In dieser Übersicht sehen Sie für jedes Terminal, ob es eine Akzeptanzmitteilung (auch als Rückmeldung bezeichnet) unterstützt. Sie finden diese Informationen in der Zeile „NID Rückmeldung möglich?“ ja/nein

Mein Importdokument ist beim Terminal nicht bekannt, woher kommt das?

  • Kontrollieren Sie den Status Ihrer Meldung: Wenn der Status „abgelehnt“ (durch PCS oder Terminal) oder fehlgeschlagen lautet, dann wurde die Meldung nicht akzeptiert. Beseitigen Sie den Fehler und versenden Sie die Meldung erneut.
  • Kontrollieren Sie, ob die Dokumentnummer, der Dokumenttyp und die Container-/Sendungsnummer korrekt eingegeben wurden. Wenn dies nicht der Fall ist, geben Sie die richtigen Informationen erneut ein und schicken Sie die Mitteilung noch einmal ab.
  • Kontrollieren Sie, ob Sie das richtige Terminal eingegeben haben. Manchmal passiert es, dass Ladung im letzten Moment auf ein anderes Terminal ausweicht. Dies wird in Ihrer Notification Import Documentation nicht automatisch geändert.
  • Kontrollieren Sie in „Cargo Information 2.0“, in „Cargo Tracker“ oder in „Import Status“, ob Ihre Sendung oder Ihr Container gelöscht wurden. Bei einigen Terminals wird das Importdokument erst im Terminalsystem verarbeitet, nachdem die Ladung entladen wurde.
  • Wenn alle Informationen korrekt sind, kann es eine (kurze) Störung beim Terminal oder dem PCS gegeben haben. Schicken Sie Ihre Meldung noch einmal ab.

Ich kann meine NID nicht einsenden, wie kommt das?

Nutzen Sie Notification Local Clearance oder Transit Declaration? Beide Dienste unterstützen zurzeit für Spediteure nur Containerladungen auf Deepsea-Terminals. Dies wird in Kürze geändert. Bis dahin können Sie Notification Import Documentation 2.0 nutzen.

Was muss ich machen, wenn ein Container auf einem anderen Terminal gelöscht wird oder etwas anderes an der Meldung falsch ist?

Wenn Ihre Güter auf einem anderen Terminal als erwartet gelöscht werden, dann müssen Sie eine neue Dokumentvoranmeldung für dieses neue Terminal machen.
Sie müssen das Terminal, bei dem die inkorrekte Meldung gemacht wurde, informieren. Wenn die Änderung des Terminals innerhalb der ECT-Terminals (Hutchinson Ports ECT Delta/Euromax) stattfindet, dann müssen Sie nichts unternehmen. Die Meldung wird im ECT-System erst an ein Terminal gekoppelt, nachdem der Container gelöscht wurde.

Mein Importdokument ist beim Terminal nicht bekannt. Wie kommt das?

  • Kontrollieren Sie den Status Ihrer Meldung: Lautet der Status „abgelehnt“ (durch PCS oder Terminal) oder fehlgeschlagen, dann wurde die Meldung nicht akzeptiert. Schließen Sie die Fehlermeldung und verschicken Sie die Meldung erneut.
  • Kontrollieren Sie, ob Dokumentnummer, Dokumenttyp und Container-/Sendungsnummer korrekt eingegeben wurden. Wenn dies nicht der Fall ist, geben Sie die richtigen Informationen erneut ein und schicken Sie Meldung noch einmal ab.
  • Kontrollieren Sie, ob Sie das richtige Terminal eingegeben haben. Manchmal kommt es vor, dass Ladung in letzter Minute zu einem anderen Terminal ausweicht, dies wird nicht automatisch in Ihrer Notification Import Documentation geändert.
  • Kontrollieren Sie in „Cargo Information 2.0“ oder in „Import Status“, ob Ihre Sendung oder Ihr Container abgeladen wurden. Bei manchen Terminals taucht das Importdokument erst im Terminalsystem auf, nachdem die Ladung in das RTO (= abgeladen auf Kai) aufgenommen wurde.
  • Wenn alle diese Informationen korrekt sind, kann es eine (kurze) Störung beim Terminal oder dem PCS gegeben haben. Schicken Sie Ihre Meldung noch einmal ab.

Fehlermeldungen

Ich bekomme eine Fehlermeldung, dass die Dokumentnummer falsch ist.

Sobald Sie eine Nummer eines Zolldokuments eingeben, kontrollieren wir automatisch, ob ihr Aufbau den Vorgaben der verschiedenen Zollsysteme entspricht.
So verringern wir die Gefahr von Fehlern und vermeiden Probleme beim Abholen eines Containers auf einem Terminal.

Ein einfaches Beispiel: Eine MRN-Nummer hat immer 18 Zeichen. Wenn Sie eine MRN-Nummer mit 17 Zeichen eintippen, bekommen Sie eine Fehlermeldung. So gibt es für jede Art von Zolldokument bestimmte Kriterien, die vom Port Community System automatisch für Sie geprüft werden.

Siehe auch: #welchen-dokumenttyp-muss-ich-in-welcher-Situation verwenden

In der Hinterlandvoranmeldung wird gesagt, dass das Importdokument nicht in Ordnung ist. Wie kommt das?

  • Kontrollieren Sie den Status Ihrer Meldung: Lautet der Status „abgelehnt“ (durch PCS oder Terminal) oder fehlgeschlagen, dann wurde die Meldung nicht akzeptiert. Schließen Sie die Fehlermeldung und verschicken Sie die Meldung erneut.
  • Kontrollieren Sie, ob Dokumentnummer, Dokumenttyp und Container-/Sendungsnummer korrekt eingegeben wurden. Wenn dies nicht der Fall ist, geben Sie die richtigen Informationen erneut ein und schicken Sie Meldung noch einmal ab.
  • Kontrollieren Sie, ob Sie das richtige Terminal eingegeben haben. Manchmal kommt es vor, dass Ladung in letzter Minute zu einem anderen Terminal ausweicht, dies wird nicht automatisch in Ihrer Notification Import Documentation geändert.
  • Kontrollieren Sie in „Cargo Information 2.0“ oder in „Import Status“, ob Ihre Sendung oder Ihr Container abgeladen wurden. Bei manchen Terminals taucht das Importdokument erst im Terminalsystem auf, nachdem die Ladung in das RTO (= abgeladen auf Kai) aufgenommen wurde.
  • Wenn alle diese Informationen korrekt sind, kann es eine (kurze) Störung beim Terminal oder dem PCS gegeben haben. Schicken Sie Ihre Meldung noch einmal ab.

Funktionalitäten

Ich kann mein Dokument nicht finden, wie kann ich dies lösen?

Wenn Sie die „Dokument- und Containernummer“ nicht finden können, wenden Sie sich bitte an den Service Desk. Wir können herausfinden, ob dies möglicherweise von einer anderen Partei registriert wurde. Wenn wir diese Informationen nicht finden können, ist diese Nummer höchstwahrscheinlich nicht registriert.

Was ist der Unterschied zwischen equipment number und shipment number?

Diese Informationen sind derzeit nur in englischer Sprache verfügbar:
Notification Import Documentation 2.0 can be used for both deepsea-, shortsea- and ferryterminals.

  • Deep sea- and short sea terminals generally want to receive your import document per container. In that case, enter the unique container number in the equipment number field.
  • For ferry terminals, it is necessary to send your import document per shipment number. A shipment number consists of a SCAC-code, the booking number and the sequence number of the shipment. In practice this means that this number is equal to the number of the bill of lading.

This overview shows which cargo flows are supported by the various terminals.

Ich kann einen Dokumenttyp nicht nutzen, wie kommt das?

Sie sind nicht autorisiert, diesen Dokumenttyp bei dem betreffenden Terminal zu nutzen. Kontrollieren Sie Ihren Terminalvertrag und ändern Sie ihn in Absprache mit unserer Abteilung Sales.

Welche Terminals unterstützen eine Akzeptanzmitteilung?

Einige Terminals schicken eine Akzeptanzmitteilung für die abgeschickte Meldung, andere nicht. Sie bekommen also nur bei den Terminals, die eine Akzeptanzmitteilung verschicken, diese auf dem Bildschirm zu sehen. Eine Übersicht, welche Terminals eine Rückmeldung schicken und welche nicht, finden Sie hier.

In dieser Übersicht sehen Sie für jedes Terminal, ob es eine Akzeptanzmitteilung (auch als Rückmeldung bezeichnet) unterstützt. Sie finden diese Informationen in der Zeile „NID Rückmeldung möglich?“ ja/nein

Welchen Dokumenttyp muss ich in welcher Situation verwenden?

Wie ist der Ablauf auf dem Terminal?

Ein Terminal darf eingetroffene/gelöschte Güter erst vom Terminal lassen, wenn eine Zollregelung bekannt ist. Über die Meldung in Notification Import Documentation machen Sie die Zollregelung für die Güter beim Terminal bekannt.

Ich weiß nicht, welche Modalität ich eintragen soll

Wenn Sie (noch) nicht wissen, über welche Modalität die Güter beim Terminal abgeholt werden, empfehlen wir Ihnen „not applicable“/“nicht zutreffend“ einzugeben.

Welche Ladungsströme (Container/Sendungen) werden von den Terminals unterstützt?

Eine Übersicht der unterstützten Informationsflüsse finden Sie hier.

In dieser Übersicht sehen Sie bei jedem Terminal, ob es NID-Meldungen mit Containernummer, Sendungsnummer oder beidem unterstützen. Sie finden diese Informationen in der Zeile „ Art Ladungsstrom voranmelden?“

Änderungen vornehmen

Ich möchte mein Dokument löschen/ändern, ist dies möglich?

Wenn die Meldung noch nicht an das Terminal geschickt wurde, können Sie auf die Zeile klicken und eventuelle Änderungen durchführen. Sie können die Meldung auch löschen, indem Sie unten auf „löschen“ klicken.

Wenn die Meldung bereits an das Terminal gesendet wurde, kann sie nicht über Portbase gelöscht werden. Sie können die Meldung jedoch mit den korrekten Daten in Portbase erneut einreichen.
Sie sollten das Terminal über die Fehlermeldung informieren, um Probleme zu vermeiden. Tun Sie dies auch, wenn Sie den falschen Dokumenttyp verwendet haben.

Hutchison Ports ECT Delta und Euromax
Wenn die Terminaländerung innerhalb der ECT-Terminals (Hutchison Ports ECT Delta Terminal/Euromax Terminal) stattfindet, müssen Sie nichts unternehmen. Die Meldung wird im ECT-System erst nach dem Löschen des Containers mit einem Terminal verknüpft.

Sie können die von Ihnen angebotene Importdokumentation (E-Service MRN-Dokument) selbst über die ECT-Website löschen. Dies kann über „Order Overviews“ und „Document Order Overview“ über das rote Kreuz hinter der Zeile erfolgen. Bleibt der Status der Stornierung auf „Received“, bedeutet dies, dass bereits eine Voranmeldung zum Entfernen des Containers eingegangen ist. Wenn dies der Fall ist, wird eine automatische E-Mail an den Teamkoordinator Datenverwaltung/GAD geschickt; er/sie prüft, ob das Dokument gelöscht werden kann und führt dies durch, wenn alle Angaben stimmen. Sie erhalten keine Benachrichtigung über diesen Vorgang. Welche Dokumente dem Container beigefügt sind, können Sie mit Hilfe von Tracking & Tracing in der Rubrik My Services auf der ECT-Website überprüfen.

Falls Sie noch keine Zugangsdaten für die ECT-Website haben, können Sie diese bei qo@ect.nl anfordern, oder rufen Sie den ECT Gate & Administration Desk an: +31 181-278088.

Andere Terminals
Wenn es sich um ein anderes Terminal handelt, können Sie sich über die unten angegebenen E-Mail-Adressen an das betreffende Terminal wenden:

APM Terminals Rotterdam: rot.data-edi@apmterminals.com
APM Maasvlakte II: mvii.datacenter@apmterminals.com
Barge Center Waalhaven: Pvdpluijm@waalhaven-group.nl
Rotterdam World Gateway (RWG): Dennis.vandepolder@rwg.nl mit CC an douane.drh.rwg@belastingdienst.nl. Die Telefonnummer des Zolls am Terminal: +31 (0)10-7422185
CCT Moerdijk: operations@cctmoerdijk.com oder +31 (0)168-334289 (Jeroen Monster oder Ivo Hilhorst)
Kloosterboer: KBV.Logistics@kloosterboer.nl oder +31 (0)118-486359
Broekman Distriport: CSD.distriport@broekmanlogistics.com oder csd.containers@broekmanlogistics.com
TMA Amsterdam: amsterdam_ct@tmalogistics.nl oder +31 (0)20-7052444
Rotterdam Shortsea Terminals: douanezaken@rstbv.nl oder +31 (0)10-2942422
Verbrugge Vlissingen: avis@verbrugge.nl oder +31 (0)118–426390

Ich habe die falsche Modalität eingetragen

Wir empfehlen, zur Sicherheit Kontakt zum Terminal aufzunehmen. Obwohl die Modalität jetzt noch nicht genutzt wird, kann es sein, dass Ihr Fuhrunternehmer Probleme bekommt, wenn sich herausstellt, dass Sie die falsche Modalität angegeben haben.

Wir verwenden Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um das Benutzerverhalten zu verfolgen und zu analysieren, um die Benutzererfahrung zu verbessern und um sicherzustellen, dass relevante Informationen und Werbung angezeigt werden können. Klicken Sie auf 'Einstellungen anpassen', um Ihre Einstellungen für diese Website anzuzeigen und Ihre Genehmigungen festzulegen.

Lesen Sie hier unsere Datenschutzerklärung | schließen
Einstellungen anpassen